Zurück

Hallo Lappland, jetzt bin ich wieder hier, die Sehnsucht hat mich zurückgeführt in Dein weites Reich. Im Gepäck die alten Fragen, die in den stillen Stunden über mich kommen und mich quälen. Manchmal würde ich gern so wie Du, so frei und unbeugsam, so ruhig und stark, so schlicht und genügsam, sein.

Oft frage ich mich, warum ich in meinem Leben über Hürden springen muß, die mir jemand in den Weg gestellt hat. Warum soll ich Probleme lösen, die nicht meine sind und die ich bei dir nicht hätte?

Ich würde so gern nach Dinen Regeln leben, aber ich bin nicht wie Du. Dein Schweigen kann ich nicht lange ertragen. Es ist manchmal so laut, daß es die tausend Stimmen in meinem Kopf übertönt. Ich würde so gerne bei Dir bleiben, aber ich kann nicht. Es bleibt mir die Erinnerung und die Gewißheit, daß wir uns wiedersehen.

 

Martin