Die Frage nach dem Warum

1814400 Sekunden waren wir dort,

verloren unsere unschuldige Seele in der Wildnis,

bemühten uns den Pfad zu finden,

waren im Bann der unendlichen Ferne.

 

30240 Minuten hatten wir Spaß,

erfreuten uns an der Gesellschaft,

waren stolz auf unsere Wege,

überwunden gemeinsam jedes Hindernis.

 

504 Stunden teilten wir gemeinsames Leid,

wurden durch die Naturgewalten gequält,

schleppten unsere Sachen über viele Kilometer,

wurden vom Hunger geplagt.

 

21 Tage leben,

Erfahrungen sammeln,

über den Dingen stehen,

tief in sich hinein sehen.

 

Und wofür tun wir das alles?

Ich weiß es nicht,

aber ich werde immer wieder mitfahren.

 

Marcel